Aktuell

14.09.2020

LangzeitSchweiz plant dafür am Abend des 4. November 2020 ein Video-Referat zum Thema Sucht im Alter. Wir halten Sie auf www.langzeitschweiz.ch auf dem Laufenden.
Mehr

Kat: News
19.03.2020

Der SBK ruft die Verantwortlichen der kantonalen Gesundheitsämter auf, alle in der Pflege tätigen Personen in der Verteilung der Schutzmaterialien zu berücksichtigen.
Mehr

Kat: News

«Krankenpflege»

Aktuelle Ausgabe
Archiv

Videoreferat „Sucht im Alter – betrunken, verladen, betroffen“

Veranstaltungs Datum: 04.11.2020 20:00  bis 
  04.11.2020 21:00

Sucht im Alter wird besonders in der Langzeitpflege sichtbar. Pflegende befinden sich in einem Spannungsfeld zwischen Sorge und Fürsorge. Im Videoreferat vom 4. November beleuchten wir das Thema und freuen uns, mit Ihnen im Frühsommertagung 2021 diverse Aspekte zu vertiefen.

Annullation der geplanten Fachtagung „Sucht im Alter – betrunken, verladen, betroffen“ am 4. November 2020 – Verschiebung auf Frühsommer 2021

Sehr geehrte Damen und Herren

Die steigenden Fallzahlen zu Covid-19 und die unsichere Situation, betreffend der Entwicklung der Pandemie in den kommenden Monaten gekoppelt mit einer eventuellen Grippewelle, haben den Vorstand von LangzeitSchweiz an seiner Sitzung vom 9. September 2020 bewogen, die auf den 4. November 2020 geplante Fachtagung auf den Frühsommer 2021 zu verschieben.

Wir bedauern, dass wir Sie, geschätzte interessierte Teilnehmende, Referentinnen und Referentinnen und Ausstellende in diesem speziellen Jahr 2020 enttäuschen müssen und hoffen auf Ihr Verständnis. Die Durchführung einer Tagung mit 50 – 60 Personen - in den ansonst bewährten Räumlichkeiten - ist unter diesen Umständen für uns ein zu grosses Risiko, sind wir doch alle im Berufsalltag eingebunden in die Betreuung und Pflege von älteren, verletzlichen und gefährdeten Menschen und tragen eine hohe Verantwortung.

Das Thema Sucht im Alter bleibt aktuell und die damit einhergehenden Herausforderungen im Alltag der Pflegenden in der Spitex und in den Pflegeheimen bleiben bestehen. Wir werden deshalb am

 4. November 2020 von 20.00 Uhr – 21.00 Uhr ein Videokonferenz-Referat

zum Thema durchführen. Eine Einladung mit Detailinformationen folgt. Reservieren Sie sich also am 4. November den Abend, um wenigstens einen kleinen Happen Weiterbildung zu erhaschen.